St. Martin bei den grünen Klecksen

 

 

 

Ich geh mit meiner Laterne und meine Laterne mit mir....

 

 

 

Mit diesem Lied sind wir zusammen mit unseren leuchtenden Laternen durch den Kindergarten gegangen. Nach unserem Laternenumzug dunkelten wir den Schlafraum ab um uns zusammen die Kamishibaigeschichte „St. Martin feiern mit Emma und Paul“ anzuhören. Da St. Martin seinen Mantel in der Geschichte geteilt hat, beschlossen wir, unsere Brezeln auch miteinander zu teilen. Die Brezeln waren sehr lecker. Zum Schluss durfte jeder seine Latere mit nach Hause nehmen.

 

 

 

Liebe Grüße von den grünen Klecksen

 


 

St. Martin bei den Bunten Klecksen

 

 

 

Zur Vorbereitung auf das Fest hat sich jedes Kind eine Laterne ausgesucht oder sich ein Motiv überlegt, das er gestalten wollte. Fleißig hat jedes Kind seine Laterne ausgeschnitten, bemalt und zusammen geklebt. Damit auch die Eltern und andere Personen diese sehen können, wurden sie oben im Saal des evangelischen Gemeindehauses vor die Fenster, die sich an der Straßenseite befinden, gehangen. Abends waren sie von 16 Uhr bis 22 Uhr beleuchtet. Einige Eltern, Geschwister und Großeltern sind abends am Gemeindehaus gewesen und haben sich die Laternen und die Beleuchtung angesehen.

 

Dieses Jahr stand das Fest unter dem Motto „Teilen“. Wir haben die Eltern und Kinder gebeten, Lebensmittel mitzubringen, die teilbar sind und geteilt werden müssen, damit jedes Kind etwas davon bekommen kann. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben. Wir hatten immer etwas zum Teilen!!

 

In der Woche ab dem 16. November 2020 haben wir immer wieder das Lied von St. Martin gesungen und die Geschichte dazu mit Requisiten nachgespielt. Zum Schluss wurde der Saal abgedunkelt und die Kinder sind mit ihren erleuchteten Laternen singend umher gegangen.

 

Am Freitag, 20. November 2020 haben wir alle das Martinsfest nachgefeiert, da wir am 11.11.2020 alle in Corona-Quarantäne waren. Dazu hatten wir den Kindern eine „kleine Überraschung“ versprochen. Um 9.00 Uhr gingen Melanie und Tanja singend mit den Kindern Richtung Rothbach. Heike war schon vorgefahren und hatte ein kleines Feuer in einer Grillschale angezündet. Treffpunkt war ein Steinhalbkreis auf einer Wiese direkt an der Rothbach, den wir freundlicherweise nutzen durften. Schon bei der Ankunft riefen die Kinder: „Oh, ein Feuer! Das ist ja schön!“ Jedes Kind konnte sich auf eine Matte auf die Steine setzen und sich das Martinsfeuer ansehen. Zum Essen gab es Brezeln, die geteilt wurden und zum Trinken „Kinderpunsch“ (heißer Früchtetee mit Apfelsaft oder Orangensaft). Auch Spaziergänger, die vorbei kamen, blieben eine Weile an der Straße stehen und schauten zu.

 

Danach ging es wieder zum Gemeindehaus, wo nochmal ausgiebig gefrühstückt wurde und abschließend einen Singkreis und der gemeinsame Laternenspaziergang im abgedunkelten Raum. Jedes Kind durfte mittags seine Laterne und Laternenstab mit nach Hause nehmen.

 

Viele Grüße, die Bunten Kleckse

 


Neues von den bunten Klecksen

 

 

Wir feiern Erntedank

 

 

Mit den Kindern haben wir gemeinsam beschlossen, Gott für die Ernte zu danken und ein Erntedankfest zu feiern.

 

Unsere erste Idee war, gemeinsam ein Gebet zu schreiben, wofür wir uns bedanken möchten. Es ist ein sehr schönes Gebet entstanden, das wir eine Woche lang zu unserem Frühstück gebetet haben.

 

Für das Fest haben die Kinder am Dienstag, 06.10.2020 Früchte o.ä. mitgebracht. Es gab Getreide, Kartoffeln, Gurke, Äpfel, Zwiebeln, Kürbis, Weintrauben, Birnen, Walnüsse u.v.m.

 

Jedes Kind durfte seine Ernte vorstellen und auf ein blaues Tuch legen. Eine Erzieherin hatte am frühen Vormittag mit einigen Kindern ein Quarkbrot gebacken. Der Duft des frisch gebackenen Brotes zog durch die ganze obere Etage. Dieses Brot wurde auch dazu gelegt. Als alle Kinder fertig waren, wurde unser Gebet gesprochen und dann haben wir gemeinsam gefrühstückt und das Brot gegessen.

 

Am Folgetag wurde das Obst zum Frühstück gereicht und einen Tag später haben wir von der restlichen Ernte eine Kürbissuppe gekocht und gegessen.

 

Die bunten Kleckse

 

 

 

Dreimal im Jahr sollt ihr mir ein Fest feiern:

 

Und das Fest der Lese am Ausgang des Jahres, wenn du den Ertrag deiner Arbeit eingesammelt hast.

 

2. Mose 23, 14+16

 

 

 

Unser Gebet

 

 

 

Danke Sonne, für deine warmen Strahlen.

 

Danke Blumen, dass ihr gewachsen seid und so schön ausseht.

 

Wir danken Gott, dass er den Regen geschickt hat.

 

Danke, dass der Mais wächst.

 

Danke, dass wir das Erntedankfest gemeinsam feiern.

 

Danke, dass ich mit vielen Freunden spielen kann.

 

Danke, dass wir alle zusammen bei den bunten Klecksen sind.

 

Wir danken den Bäumen, dass sie uns Sauerstoff geben.

 

Wir danken für unsere Familie, dass wir Mama und Papa, Oma und Opa haben.

 

Wir danken für die Ernte, Äpfel, Möhren, Tomaten, Kartoffeln und Birnen.

 

Danke, dass auch wir wachsen.

 

Danke für die Schmetterlinge, weil sie so schön bunt sind.

 

Danke an die Bienen, dass sie die Blüten bestäuben und Honig machen.

 


 

Rezept  Quarkbrot

 

 

 

Zutaten:

 

1 kg Mehl

 

500 g Quark

 

2P. Backpulver

 

2 Eier

 

150 g Zucker

 

Etwas Oel

 

Milch

 

Salz

 

 

 

Zubereitung:

 

Teig kneten, Brot formen, einschneiden, mit Milch einpinseln

 

 

 

 60 – 70 Minuten bei 180 ° C backen

 

 

GUTEN APPETIT!!

 


 

Neues von den grünen Klecksen

 

 

 

Bis zum Ende des Jahres werden 17 Kinder die grüne Kleckse-Gruppe besuchen. Fünf Mädchen und 12 Jungen. Seit dem 03.08.2020 dürfen wir eine neue Erzieherin, Mandy Schneider, in unserer Gruppe begrüßen. Sie haben die Möglichkeit an unserem Elternabend, welcher am 24.09.2020 stattfindet, Mandy Schneider kennenzulernen.

 

 

 

Gemeinsam gestalten wir in den nächsten Wochen den Gruppenraum und die Fenster herbstlich. Drachen, Kürbisse, Regenwolken, bunte Blätter an einem Baum und unsere Musikmaus Emma mit ihrem Regenschirm werden den Gruppenraum schmücken. Durch die Gestaltung des Gruppenraumes lernen die Kinder den Umgang mit der Schere kennen. Durch das Gestalten der Fenster werden sie an die verschiedenen Maltechniken herangeführt. Zum Beispiel mit Schwämmen tupfen, mit Pinseln geschwungene Linien ziehen und mit den Händen Abdrücke auf dem Fenster hinterlassen.

 

 

 

Darüber hinaus startet das Projekt „Wir sind die Bremer Stadtmusikanten“ im Rahmen der Erzieherausbildung von Lea Jahn für fünf Kinder unserer Gruppe. Anhand der Geschichte der Bremer Stadtmusikanten lernen die Kinder dort spielerisch Lieder, Fingerspiele und Instrumente kennen. An der Tür des Gruppenraumes der grünen Kleckse finden Sie immer wieder Neuigkeiten bezüglich des Projektes.

 

 

 

Die Erzieherinnen der grünen Kleckse Sarah, Sabine, Lea, Mandy