Neues von den Bunten Klecksen

 

 

Nach langer langer Pause war es im Juni 2020 endlich soweit. Die „Vorschulkinder“ durften wieder in ihre Gruppe. Viele Kinder haben sich sehr gefreut alle ihre Freunde wieder zu sehen und gemeinsam mit ihnen zu spielen. Auch wir Erzieherinnen haben uns sehr gefreut, denn wir haben euch vermisst. Es gab viel zu erzählen und zu berichten.

 

Wir Erzieher haben festgestellt, dass ihr viel über Viren und deren Ansteckung und Verbreitung gelernt habt. Ihr kennt viele Details über Corona. Euch Kindern ist  wichtig, dass Maßnahmen eingehalten werden (z.B. Tragen eines Mund- und Nasenschutzes, häufiges Händewaschen), um andere Personen zu schützen.

 

Die Zeit war für euch auch positiv. Ihr habt viel Zeit mit euren Eltern und Geschwistern verbracht, viel gespielt und es haben gemeinsame Unternehmungen stattgefunden (Spaziergänge, Fahrradtouren).

 

Wir haben das Zahlenland beendet und jedes Kind erhielt eine Urkunde.

 

Alle Kinder, die in der kitafreien Zeit Geburtstag hatten, haben Ihre Geburtstage mit uns nachgefeiert. Es gab Törtchen, Limonade, Eis und Kakao.

 

Um die letzten gemeinsamen Wochen noch schön miteinander zu verbringen, unternehmen wir Aktivitäten, die ihr euch gewünscht habt und die allen Spaß machen.

 

Eine Idee wurde am 25. Juni umgesetzt. Bei sommerlichen Temperaturen gingen wir alle in die Rothbach, um zu sehen, was wir dort entdecken könnten. Natürlich genießen wir die Abkühlung im Wasser. Es gab Wasserläufer, jede Menge fliegende Insekten, Vögel in den Bäumen, viele Kleinstlebewesen unter den Steinen in der Bach. Wir haben braune und blaue Libellen beobachtet und einen Flusskrebs gefangen, um ihn genauer zu betrachten. Später haben wir ihn wieder vorsichtig in die Bach gesetzt. Es war gar nicht so einfach auf dem unterschiedlichen Untergrund und glitschigen Steinen zu laufen. Es gab tiefere Stellen, so dass kein Gummistiefel mehr trocken blieb. Mit mehreren Jungs habt ihr große Steine transportiert.

 

 

Es war ein toller Vormittag. Die nächste Aktion kann kommen.

 

Heike, Tanja und Melanie

 


Am Donnerstag, 02. Juli 2020 war ein ganz besonderer Tag. Ihr Kinder seid morgens alle mit roten, grünen und blauen T-Shirts in die Gruppe gekommen. Auf der Rückseite eures T-Shirts stand „Wir sind dann mal weg….“ und „Bunte Kleckse 2020“. Auf unsere neugierigen Fragen erhielten wir keine Antworten. Irgendetwas mit Überraschung. Um ca. 10 Uhr versammelten wir uns auf einen Platz im Freien und viele Mütter standen dort. Sie wollten sich, zusammen mit euch, für die Kindergartenzeit bedanken. Es gab tolle Geschenke, wie z.B ein schönes Gruppenfoto von euch und eine große Bank. Eine tolle Idee! Das hat uns sehr gefreut. Vielen herzlichen Dank dafür. Uns hat das tägliche Zusammensein mit euch immer viel Freude bereitet.

 

 

 

Am Montag, 06. Juli ging es nach vielen vielen Wochen mal wieder in den „Knochenwald“. Um 9 Uhr ging es los, denn wir wollten in unserem „Adlerhorst“ picknicken. Zuerst wurde gemeinsam mit neuen Baumstämmen der Adlerhorst ausgebessert und ein „Tisch“ in die Mitte gestellt. Nach dem Frühstück bauten einige Kinder einen Moosturm und ein „Lagerfeuer“. Ein Stamm wurde als Bank ausgewählt und mit Moos belegt, damit jeder bequemer darauf sitzen kann.

 

An einem Baum haben wir sogar einen Buchstaben entdeckt. Das „R“. Das steht für Rückewege. Auf diesen wird verwertbares Holz aus dem Wald transportiert. Eine Markierung von zwei parallelen, waagerechten Strichen in Augenhöhe hat dieselbe Bedeutung.

 

Wir haben noch den roten Fingerhut, von dem wir alle wissen, dass er sehr giftig ist, betrachtet und uns die Spuren der Borkenkäfer in der Rinde der Fichten angesehen.

 

Dann machte ein Junge die beste Entdeckung! Er fand den Unterkiefer eines Wildschweines. Der Knochenwald ist und bleibt der Knochenwald und somit für die Kids ein aufregendes Abenteuer.

 

 

 

Heike, Tanja und Melanie